Schutzkonzept Corona revidiert 13. September 2021

Neu gilt:

  • Zertifikatspflicht

  • Kontrolle liegt für die jeweiligen Einzelpersonen und Gruppen bei den verantwortlichen

  • Trainern bzw. jener Person, welche die Halle gebucht hat. Bei Fehlverstössen haftet die verantwortliche Person

  • Ausnahme wie vom BAG definiert: Trainings in fixen Gruppen bis 30 Personen (also von Training zu Training gleichbleibende Gruppen). Wenn man jemanden zum Nachholen (als Beispiel) in eine für ihn andere Gruppe nimmt, fällt diese nicht mehr unter die Ausnahme, also achtet gut darauf

Aktuell gilt:

  • Maskenpflicht beim Betreten der Halle sowie an allen Orten innerhalb der Halle, welche nicht zum Arbeitsbereich oben oder unten gehören (Eingang, Treppe, Warteräume, Aufenthaltsraum (Ausnahme sitzend)

  • Von einer Maske kann in den Arbeitsbereichen unten und oben abgesehen werden, ausser beim Briefing oder einer Übungsbesprechung ohne genügend Abstand untereinander

  • Sportliche Aktivitäten sind in der Halle ohne Personenbeschränkung erlaubt, wenn genügend Abstand eingehalten werden kann

  • Die Wassernäpfe für die Hunde stehen nicht mehr zur Verfügung. Bitte selbst dafür besorgt sein

  • Hygiene gilt weiterhin: bitte den Dispenser im Eingangsbereich und/oder beim oberen Treppenabsatz benutzen

  • Keine Personen (Besucher), die nicht zum Training in der Halle sind

  • Die Trainer müssen sicherstellen, dass die Vorgaben des BAG eingehalten werden

  • Das Social Distancing wird weder beim Training noch im Wartebereich unterschritten

  • Alle unnötigen Gegenstände bleiben entfernt. Hundespielzeug ist durch den jeweiligen Halter beizubringen, ebenso Belohnungsfutter

  • Alle Besucher in der Hundehalle kommen auf vereinbarte Termine. Die Trainer müssen Kontaktlisten mit klaren Informationen zu ihren Teilnehmern führen (Name, Kontakt etc.)

  • Kranke Personen werden nicht zum Training zugelassen

  • Aushang der Schutzmassnahmen an verschiedenen Orten im Gebäude